Den Messerblock in der Küche bestmöglich aufstellen

Bei der effizienten Gestaltung einer Küche gibt es so viele Dinge zu beachten. Natürlich gehört dazu auch die optimale Platzierung von Küchengeräten und Küchenhelfern. Einer der wichtigsten Helfer in der Küche ist der Messerblock. Egal, ob man Profikoch ist oder nur ab und zu in der Küche steht, ohne Messer kommt nämlich niemand aus. Ein Messerblock erfüllt in diesem Zusammenhang die äußerst wichtige Aufgabe, die am meisten benötigten Messer stets griffbereit zu halten. Ohne umständlich sich durch Schubladen zu wühlen, kann man mit Hilfe eines Messerblocks sofort und ohne Verzögerung auf das gewünschte Messer zugreifen.

Die Messer bleiben länger scharf

Doch ein Messerblock sorgt auch für bessere Schärfe der Messer. In einer Schublade reiben sich die Klingen unweigerlich, wenn ein Messer in die Schublade zurückgelegt wird oder entnommen wird, oder die Schublade mit einem Ruck geschlossen oder geöffnet wird. Dieses Problem wird durch einen Messerblock behoben. In seinem Innern befindet sich in der Regel weiches Holz, das den empfindlichen Klingen nichts anhaben kann.

Bei der Aufstellung des Messerblocks ist nun zu berücksichtigen, wo man genau seine Messer einsetzen wird. Hier gibt es zwei fundamentale Prinzipien. Zum einen gibt es Köche, die ihre Messer am liebsten dort aufbewahren, wo sie auch wirklich zum Einsatz kommen. Diesen Köchen ist zu empfehlen, ihren Messerblock möglichst dicht neben der Arbeitsplatte zu platzieren. Zum anderen gibt es aber auch viele Köche, die absolute Sauberkeitsfanatiker sind. Sie wollen jedes Messer sofort nach seiner Benutzung säubern und wieder in den Messerblock einführen. In diesem Fall ist natürlich eine Platzierung unmittelbar neben der Spüle vorteilhafter.

Autor: Gerd Hulpe