Altersheim- ja oder nein?

Wenn die eigenen Eltern oder ein anderer nahe stehender Angehöriger im Alter körperlich und oder geistig nachlassen, nicht mehr für sich selbst sorgen können und dauerhaft Pflege benötigen, dann steht eine ausgesprochen schwierige Entscheidung an: Altersheim- ja oder nein?

Die Aussicht, im Alter in ein Altersheim „gesteckt zu werden“, ist für sehr viele Menschen nahezu unerträglich und die vielen kursierenden Horrorgeschichten, übers Leben im Heim, tun mit Sicherheit das ihrige dazu. Auch wenn solche Geschichten keinesfalls auf alle Altersheime zutreffen und sehr viele Menschen sich im Heim durchaus wohlfühlen und bisweilen sogar regelrecht aufblühen, da sie dort endlich wieder unter Leuten sind und zudem einen geregelten, aber dennoch abwechslungsreichen Tagesablauf haben, sollte die Entscheidung in jedem Fall sehr gut durchdacht werden.

Wenn man sich für einen Umzug in ein Altersheim entschließt, dann sollte man sich im Vorfeld ein genaues Bild von diesem verschaffen. Wie ist die Atmosphäre im Heim? Machen die Bewohner und die Angestellten einen zufriedenen Eindruck? Ist die Einrichtung nur funktionell oder wird auch Wert auf Helligkeit und Freundlichkeit gelegt? Dürfen eigene Möbelstücke mitgebracht werden? Wie ist die Verpflegung? Gibt es die Möglichkeit auf Wunsch, an Veranstaltungen oder Unterhaltungsprogrammen teilzunehmen?

Wer das Heim mit Sorgfalt und Bedacht wählt und sich auch weiterhin regelmäßig um die dort einziehende Person kümmert, der braucht sicher kein schlechtes Gewissen zu haben. Für einige alte Menschen ist der Gedanke daran, den Lebensabend nicht in den eigenen vier Wänden, sondern in einem Altersheim verbringen zu müssen, aber dennoch ein Graus, insbesondere dann, wenn der Geist noch ganz gut funktioniert und nur der Körper nicht mehr so richtig will. Nur in den wenigsten Fällen haben die eigenen Verwandten die nötige Zeit und Kraft, um die Pflege selbst in die Hand zu nehmen, zum Glück gibt es aber auch die Möglichkeit, einen professionellen Pflegedienst damit zu beauftragen. Nähere Informationen dazu findet man zum Beispiel bei www.betreuung-zuhaus.de.


Auch Interessant

 

 

Author: Karamell

Ein schreibender Sozialpädaoge.