Die entscheidende Zeit für das Kind

Die meisten Pädagogen sind der Meinung, dass die ersten Lebensjahre für die Entwicklung des Kindes entscheidend sind. Viele Eltern sind sich dessen bewusst und betreuen die Kinder zu Hause. Manchmal ist das leider nicht möglich und so muss ein guter Kindergarten in München gesucht werden. Wichtige Kriterien für die Auswahl sind die Nähe und das pädagogische Konzept. Über die Ausrichtung gibt die Internetseite verlässliche Auskunft. Eltern, die ihre Kinder zweisprachig aufwachsen lassen, benötigen einen Englisch oder Französisch Kindergarten München. In diesem Fall kann das Kriterium der Nähe nicht sicher erfüllt werden, denn die Fortsetzung der fremdsprachlichen Ausbildung hat Vorrang.

Ein bilingualer Kindergarten kann im Internet gesucht und gefunden werden. Die schöne Internetseite vermittelt einen ersten Eindruck, doch dabei darf es nicht bleiben. Nach einer vorherigen Terminabsprache sprechen die Eltern bei der Leitung des Kindergartens vor und informieren sich vor Ort unter welche Bedingungen das Kind aufgenommen wird. Eine Hürde ist die Warteliste, die Jahre betragen kann. Die Länge der Warteliste kann als Qualitätskriterium für den Kindergarten herangezogen werden. Für die Eltern bedeutet das, dass sie sich Jahre vorher um einen Kindergartenplatz bemühen müssen.  Eine gute Quelle für Informationen sind Foren. Hier tauschen sich Eltern über ihre Erfahrungen mit ihrem Kindergarten aus. Dabei bekommt der Besucher Einblicke, die selbst nach tagelanger Hospitation nicht möglich sind. Somit ist es leicht möglich, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Ein sehr guter Einblick in den Kindergarten bekommen Eltern durch den Tag der offenen Tür. Diesen veranstaltet die Kindergartenleitung in der Regel im Sommer Hand in Hand mit einem Gartenfest. Die Kinder gestalten den Tag der offenen Tür mit kreativen Ideen mit und die Eltern haben Gelegenheit mit den Kindergärtnerinnen und Erzieherinnen ein längeres Gespräch zu führen. Hinterher fällt dann die Entscheidung für oder gegen einen Kindergarten leicht. Noch besser ist eine Hospitation, doch diese bieten Kindergärten in vielen Fällen nur Eltern an, die schon ein Kind im Kindergarten haben. Spätestens nach dem Tag der offenen Tür fällt die Entscheidung für oder gegen einen Kindergarten nicht mehr schwer.