Mit Nachhaltigkeit in Florida Erfolge feiern!

Zeigt ein Unternehmen Verantwortung für die Gesellschaft und die Umwelt, kann das heute nicht zuletzt auch etwas sein, was sich gut kommunizieren lässt und mit dem sich unter Umständen höhere Preise auf dem Markt durchsetzen lassen. Es kann also auch wirtschaftliche Vorteile bieten, was Studien belegen. So zitiert die Website PublicNewsService.com das Ergebnis einer Nielsen-Studie: Ihr zufolge sind 55% der Konsumenten bereit, mehr für Produkte von Unternehmen zu zahlen, die sich einer sozialen Verantwortung verpflichtet fühlen. Als Beleg für die Verantwortung, die sie tragen, können sich US-amerikanische Unternehmen als Benefit Corporation (B-Corps) zertifizieren lassen. Weltweit gibt es inzwischen 450 zertifizierte Unternehmen, berichtet PublicNewsService.com.

„Auch deutsche Unternehmer, die sich in Florida etablieren möchten, können sich Zusatzchancen sichern, wenn sie nachhaltig wirtschaften und soziale sowie Umweltstandards für ihre Arbeit definieren“, sagt Max Karagoz vom Unternehmen ALTON (http://www.us-corporation.org), das deutschsprachige Unternehmer bei der Gründung von Unternehmen mit US-amerikanischer Rechtsform unterstützt. Im Sonnenscheinstaat existieren Organisationen wie „Sustainable Florida“, die Unternehmen die Möglichkeit bieten, Praxisbeispiele für nachhaltiges Wirtschaften auszutauschen und kennenzulernen.

7 B-Corporations gibt es in Florida

Sieben der 450 weltweit existierenden B-Corps gibt es derzeit in Florida, heißt es in PublicNewsService.com. Das klingt nicht nach viel. Allerdings werden Benefit Corporations in Florida auch erst seit kurzer Zeit anerkannt. Gouverneur Rick Scott hat erst in diesem Jahr ein passendes Gesetz unterschrieben. Das erste als B-Corps zertifizierte Unternehmen aus Florida war die Umweltberatung Sequil Systems aus Delray Beach im Palm Beach County, heißt es auf PublicNewsService.org. Laut Unternehmensgründer Jeffrey Conley ist die Ernennung als B-Corporation eine Anerkennung der von Sequil Systems bereits durchgeführten Maßnahmen sowie eine Ermutigung, noch mehr zu tun.

Auf der Website „bcorporation.net“ wird das Unternehmen als eins bezeichnet, das Architekten, Ingenieurs- und Bauunternehmen unter anderem Beratungen in den Bereichen Energie und Nachhaltigkeit anbietet. Zu den Gründen, warum Sequil Systems zertifiziert wurde, gehören unter anderem die Tatsachen, dass über 30% aller Projekte für nicht profitorientierte und soziale Unternehmen durchgeführt wurden, dass 30% aller vollendeten Projekte preisgünstigem Wohnraum dienen und dass das Unternehmen zu 100% den Mitarbeitenden gehört. Organisiert wird die B-Corps-Zertifizierung von der Non-Profit-Organisation B Lab. Sie dient einer globalen Bewegung von Unternehmern, die die Macht der Wirtschaft dazu nutzen möchten, soziale und Umweltprobleme zu lösen.

SustainableFlorida arbeitet für Nachhaltigkeit in Florida

Im Gegensatz zu B Lab ist SustainableFlorida eine Organisation, die die Vision von Nachhaltigkeit durch Identifizierung, Unterstützung und Kommunikation von Best-Management-Praktiken speziell in Florida stärkt. Die Organisation organisiert auch die Best Practice Awards. Die jährlich vergebenen Preise identifizieren die besten Managementpraktiken für Nachhaltigkeit im Sonnenscheinstaat und ermutigen zu einer umfassenden Verbreitung solcher Praktiken. Wer in solchen Netzwerken involviert ist, profitiert von einem Austausch einer Fülle von Ideen für nachhaltiges Wirtschaften. Und das alles tut nicht alleine dem Planeten und der Gesellschaft gut. Es kann auch handfeste wirtschaftliche Vorteile bringen.

Insbesondere Unternehmen mit jungen Zielgruppen wie die rund um die Jahrtausendwende Geborenen treffen bei der Jagd nach Kunden heute auf Menschen, die Betriebe, mit denen sie Geschäfte machen, so aussuchen wie Menschen in früherer Zeit Wohlfahrtsorganisationen. Mit diesen Worten zitiert PublicNewsService.com Kevin Paul Scott, den Besitzer der Markenberatungsfirma ADDO Worldwide. „In der Vergangenheit“, so fährt Scott im Artikel fort, „hatte die Loyalität mit Unternehmen mit dem Willen zu tun, zu zeigen, wer wir sind. Doch nun möchte eine wachsende Zahl an Konsumenten teilen, wofür sie stehen“. Es geht nicht mehr nur um Statussymbole, sondern auch um Werte. Das gilt in vielen Teilen der Welt. Und es gilt nicht zuletzt in Florida.

Mit Nachhaltigkeit nachhaltig siegen

Nicht nur trotz, sondern aufgrund nachhaltigen Wirtschaftens Erfolge zu feiern, ist längst auch in Florida möglich. „Speziell der Bereich ‘GreenTech’ gehört sogar zu den Branchen, die für Florida eine besondere Bedeutung besitzen“, sagt Max Karagoz vom Unternehmen ALTON. „Knowhow und Ideen aus Deutschland sind hier oftmals gern gesehen“, fährt er fort. Aus diesem Grund kann sich für manch ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen aus Deutschland ein Tochterunternehmen in Florida lohnen.

Das Unternehmen ALTON ist in Miami und Wiesbaden ansässig. Das ALTON Team unterstützt Unternehmer nicht nur bei der Gründung von Unternehmen mit den US-amerikanischen Rechtsformen Limited Liability Company (LLC) und Corporation. Daneben bietet es Visa- und weitere Beratungen für Unternehmensstarts in den USA an und kümmert sich speziell in Florida bei Bedarf auch um Dinge wie die Suche nach geeigneten Gewerbeimmobilien.