Sanitätshaus berät bei Rollstuhlwahl

Im Alter nimmt die Mobilität ab. Das bedeutet für die Betroffenen ein Verlust an Selbstständigkeit. Diese lässt sich zum Teil mit einem Rollstuhl wiedergewinnen. Mit ihm können Betroffene, die nicht mehr laufen können, aktiv am Leben teilnehmen und sich in ihrer Umgebung bewegen. Ein Rollstuhl muss zunächst von einem Arzt als notwendig erachtet werden. Stellt er ein Rezept aus, muss nur noch ein Sanitätshaus aufgesucht werden, das über den geeigneten Rollstuhl berät und bei der Auswahl unterstützt. Das Sanitätshaus Würger aus Bochum erklärt, worauf es hierbei ankommt.

Das richtige Maß ist wichtig

Die Gründe für die Nutzung eines Rollstuhls können vielfältig sein. Ebenfalls benötigen einige den Rollstuhl dauerhaft, andere hingeben nur vorübergehend. Daher ist eine individuelle Beratung und Auswahl notwendig. Im Sanitätshaus findet eine umfassende Beratung statt, die dafür sorgt, dass der passende Rollstuhl ausgewählt wird. Selbstverständlich gibt es unterschiedliche Modelle, die unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Aber eines ist allen gemein: sie müssen die richtigen Maße haben, um den Fahrer optimalen Komfort und Sicherheit zu geben. Nur wenn gewisse Parameter stimmten, ist der Rollstuhl eine Alltagsstütze. Bei den Grundmaßen sind folgende Bereiche wichtig: Die Sitzbreite, die Sitztiefe, Sitzhöhe und die Höhe der Rückenlehne. Werden diese an die Bedürfnisse des Fahrers angepasst, erfüllt der Rollstuhl die Bedingungen, um im Alltag unbeschwert genutzt werden zu können.

Für ausführliche Informationen zu sämtlichen Dienstleistungen steht das Sanitätshaus Würger aus Bochum jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Med.-Fachhandel / Sanitätshaus Würger
Ansprechpartner: Karsten Würger
Hochstrasse 44
44866 Bochum
Telefon.: 0 23 27 / 58 65 46
Fax.: 0 23 27 / 58 65 47
E-Mail wuergerhomecare@arcor.de
Homepage: www.sanitaetshaeuser-bochum.de


Passend zum Thema

Rollstuhlkissen von Tempur