Die beste Lösung sein iPhone zu schützen – eine iPhone Tasche

Das iPhone und seine ersten Jahre

Im Jahr 2007, also vor genau 4 Jahren, revolutionierte Apple den gerade aufkommenden Smartphone-Markt mittels seines iPhones. Es bestach schon damals mit zahlreichen Funktionen, kurz Apps genannt. Kleine Nützliche beziehungsweise zeitvertreibende Helfer, die seitdem in unserem Alltag eine erhebliche Stütze sind. Allein die Touch-Funktion stellte etwas völlig Neues dar, was vorher dem Verbraucher als unmöglich erschien. In dieser Zeit hat sich neben dem eigentlichen iPhone Markt natürlich auch ein Markt für iPhone Taschen entwickelt. Der kleine Helfer von Apple sollte für eine Lebensdauer natürlich ausreichend vor äußeren Umwelteinflüssen beschützt sein. Im Angebot befinden sich zahlreiche Hersteller, die natürlich auch ein unterschiedliches Maß an Qualität besitzen.

iPhone Hardcases

Ein Hardcase besteht aus Plastik und soll das iPhone umfangreich vor Kratzern an dem Gehäuse schützen. Bei der Benutzung des Gerätes muss dieses nicht aus dem Hardcase herausgeholt werden. Auch die Kamera, welche am iPhone angebracht ist, kann, durch ein Loch an der Hülle, weiterhin benutzt werden. Hersteller solcher Hardcases sind unter anderem Otterbox, Incipio, Seidio, Marware und Griffin. Es sollte vorher erwähnt werden, dass sich vor allem bei den Hardcases die Qualität je nach Preis stark unterscheidet, und der Verbraucher für einen guten Schutz auch lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben sollte. Jedoch befindet sich der durchschnittliche Preis bei 20 bis 25EUR, was absolut im normalen Bereich liegt.

iPhone Silikon-Skins

Zu den weiteren Formen der iPhone Taschen gehören die iPhone Silikon-Skins. Diese “Tasche” ist eine gummiartige Hülle, in die das iPhone hineinkommt. Es finden auch hier keine Einschränkungen bei der Benutzung des iPhones statt, und optisch gesehen ist es aufgrund der zahlreichen Farbauswahl ein absoluter Hingucker. Das Silikon schmiegt sich wie eine zweite Haut an ihr iPhone und macht dieses somit eindeutig griffiger. Zu den Herstellern der iPhone Silikon-Skins gehören unter anderem QUADOCTA, mumbi, Cool Bananas und Marware. Preislich gesehen sind diese deutlich günstiger als Hardcases und lassen sich im Durchschnitt bei 8 EUR einordnen. Hier sollte man natürlich auch darauf achten, dass das Material aus denen die iPhone Taschen bestehen nicht allzu porös und schlecht ist, da ansonsten auch keine langfristige Schutzwirkung vorhanden ist.

iPhone Wollfilz-Taschen

Auch für das iPhone existieren Produkte bestehen aus Wollfilz, welche in vielerlei Hinsicht vorteilhaft sind.
Zuerst sollte erwähnt werden, dass diese zumeist sehr schlicht gehalten sind, jedoch in Farbe variieren können. Natürlich bietet ­das Wollfilz, soweit es auch hochwertig ist, hervorragend vor Beschädigungen, allerdings muss das iPhone aus der Tasche herausgeholt werden, damit es benutzt werden kann. Zu den bekanntesten Herstellern dieser Sorte von iPhone Taschen gehören unter anderem Freiwild und Chairholder.
Bei dem Kauf einer solchen Wollfilz-Tasche sollte man auf seine eigene Qualitätsansprüche achten. Vor allem günstigere Produkte neigen dazu, schnell an der Naht beschädigt zu sein, die jedoch für den Zusammenhalt der Tasche notwendig ist.

iPhone Bumper

Dieser Schutzgegenstand ist ähnlich wie das Hardcase und der Silikon-Hülle über das iPhone zu spannen. Das Material besteht aus einer Art Kautschuk. Allerdings muss erwähnt werden, das zahlreiche Benutzer des Bumpers von einer Verwendung abraten, da dieser keinen wirklichen Schutz bietet. Man sollte ihn viel eher als eine Art Spielerei sehen, da die große Anzahl an Farben, dem iPhone zu einem individuellen Design verhelfen. Allerdings nicht mehr und nicht weniger. Preislich ist er mit dem Hardcase zu vergleichen.

Zusammenfassung und Beratung

Die gängigsten Varianten bezüglich der iPhone Taschen besitzen fast alle ihre Vorteile in Sachen Schutz, abgesehen von dem iPhone Bumper. Der Verbraucher muss seine eigenen Ansprüche überprüfen, und sich dann für das sinnvollste Produkt entscheiden, da bei der Kaufentscheidung auch Kriterien der Bequemlichkeit eine Rolle spielen. Dennoch sollte man bei der Wahl einer der genannten Hersteller keine böse Überraschung entstehen, da sich diese in den letzten 4 Jahren deutlich bewährt haben.