Fussschweiss -kann ich etwas tun?

Fussschweiss kann mit einfachen Miteln bekämpft werden.Fussschweiss und Fussgeruch sind äusserst unangenehm. Jeder kennt das Problem, dass die Füsse trotz Hygienemassnahmen stinken. Sehr viele Menschen leiden an Fussschweiss und sind dadurch eingeschränkt oder schämen sich sogar. Lassen Sie sich nicht beirren, denn gegen üblen Fussgeruch gibt es viele einfache Massnahmen und Hausmittel.

Fussschweiss ist nicht gleich Fussgeruch

Um zu verstehen, wie Fussgeruch entsteht, muss man den normalen Ablauf der Schweissbildung und Verarbeitung kennen. Jeder Mensch schwitzt, um überschüssige Wärme vom Körper abzuleiten. An den Händen und Füssen ist die Schweissproduktion stärker -früher hat das durchaus Sinn gemacht. Mit der heutigen Kleidung, wo die Füsse stets eingepackt sind, kann die Feuchtigkeit nicht entweichen und man hat sofort das Gefühl Schweissfüsse zu haben. Eine hohe Produktion von Fussschweiss ist anlagebedingt und die Betroffenen können wenig dagegen tun. Fussschweiss ist an und für sich geruchsneutral, erst wenn Bakterien mit dem Abbau beginnen, können üble Gerüche entstehen. Somit ist auch klar, dass nicht die Schweissproduktion, sondern das Milieu angegangen werden muss.

Bakterien gehören zur natürlichen Hauflora und sind nötig um die Haut bei guter Gesundheit zu halten. Es ist also falsch zu glauben, dass man die Füsse täglich mit antibakteriellen Mitteln behandeln kann und der Fussgeruch dadurch unterbunden wird. Initial trifft dies zwar zu, führt aber nach kurzer Zeit zu Hautproblemen und Ekzemen.

Ein gesundes Fussklima gegen üblen Fussgeruch

Heute ist es nicht unüblich, dass Strümpfe und Schuhe den ganzen Tag getragen werden. Oft ist die Bekleidung nicht besonders atmungsaktiv, so dass ein warm-feuchtes Klima entsteht -der ideale Nährboden für Mikroorganismen. Je grösser die Besiedelung mit Bakterien, desto stärker auch der Geruch bei Schweissfüssen. Natürlich spielt auch die Zusammensetzung der Bakterien eine entscheidende Rolle. Tipps für ein gesundes Fussklima:

  • Fusshygiene steht bei der Bekämpfung von stinkigem Fussschweiss an erster Stelle. Die Füsse sollen daher einmal täglich mit einer milden Seife gewaschen werden -auch zwischen den Zehen! Anschliessend gut abtrocknen und wenn möglich noch eine weile Barfuss bleiben, damit die Haut gut belüftet wird.
  • Ein atmungsaktives Schuhwerk hilft die Feuchtigkeit schneller aus dem Schuh zu befördern, womit ein trockenes Klima entsteht und das Bakterienwachstum gehemmt wird.  Das gleiche gilt auch für Socken und Strümpfe, insbesondere bei Arbeits- und Sportsocken muss darauf geachtet werden (da hier die Schweissproduktion hochgestellt wird).
  • Wer in feuchter Umgebung arbeitet, sollte stets ein paar Reserveschuhe und Socken zur Hand haben. Gerade natürliche Fasern wie Baumwolle nehmen zwar Feuchtigkeit extrem gut auf, geben diese jedoch kaum wieder ab. Sind Baumwollsocken einmal Feucht, sollen sie gewechselt werden.
  • Es gibt eine Vielzahl an Fussdeos und Anti-Fussschweiss-Cremen, welche das Bakterienwachstum hemmen und so den Fussgeruch reduzieren. In Kombination mit der richtigen Kleidung sind die Mitelchen sehr effektiv und auch preiswert.
  • Auch natürliche Methoden stehen zu Auswahl: Z.B. kann mit Zedern- oder Zimtsohlen die Produktion von Fussschweiss aktiv reduziert werden und gleichzeitig ein frischer Duft erreicht werden. Zedernholz kann auch in warmem Wasser gelöst werden, so dass die Füsse darin gebadet werden können.
  • Ziehen Sie die Schuhe so oft wie möglich aus und lassen diese auslüften. Gerade im Sommer sind Sandalen eine gute Lösung gegen Fussgeruch.

Antibakterielle Strümpfe gegen Fussschweiss

Moderne Technik macht es möglich, antibakterielle Strümpfe und Socken herzustellen. Das Garn wird dabei mit Silber-Ionen oder anderen wirksamen Substanzen beladen. In Kombination mit Mikrofasergestrick, welches die Feuchtigkeit ohnehin sehr gut ableitet eine einfache und wirksame Methode im Kampf gegen Fussschweiss. Heute gibt es unzählige Anbieter von Strümpfen mit antibakterieller Wirkung:

Mehr Infos zu antibakteriellen Strümpfen mit Silber

Strümpfe mit antibakterieller Wirkung gegen Fussschweiss.
Bereits nach kurzer Tragedauer wird das Bakterienwachstum gehemmt und Fussschweiss reduziert.
  • Venosan bietet mit der 5000er und 7000er Reihe einen High-Tech-Strumpf, welcher mit Silber-Ionen beladen ist. Studien haben gezeigt, dass bereits nach wenigen Minuten Tragedauer die Keimbesiedelung stark reduziert wird.
  • Auch Bauerfeind hat mit den VenoTrain sports ein Strumpf entwickelt, der auf Grund der antibakteriellen Wirkung ideal gegen schweissige Füsse eingesetzt werden kann.
  • Auch die Schweizer Marke Sigvaris bietet mit den Citylight Herrensocken einen hoch atmungsaktiven Strumpf, welcher auf Grund der Aquariusfaser ein trockenes Fussklima begünstigt.
  • Wer modische Wirksamkeit sucht, wird mit den Varisan Innova ein Top Produkt erhalten.

Fussschweiss ist also nicht einfach etwas womit man leben muss, sondern kann mit einfachen Methoden und Hausmitteln behandelt werden.

 

Author: Strumpf

Der Strumpf berichtet über aktuelle Trends aus der Welt der Strümpfe und Socken.