Die besten Unfallversicherungen für Senioren

Unfallversicherungsvergleich.net – Senioren sind statistisch gesehen zwar deutlich seltener in Unfälle verwickelt als junge Menschen, die Folgen eines Unfalls sind im Alter aber oft enorm. Oft genügt schon ein falscher Tritt, und das Bein oder der Arm sind gebrochen. Problematisch ist hierbei häufig, dass Knochenbrüche und sonstige Verletzungen im Alter deutlich langsamer heilen und nicht selten bleibende Schäden entstehen. Diese können Betroffene im Alter beeinträchtigen, so dass fremde Hilfe nötig ist.

Eine solche Hilfe kann vielfach nicht aus der Familie heraus geleistet werden, da Kinder und Enkel oft weit weg vom Geburtsort leben und beruflich stark beansprucht sind. Daher wird alternativ häufig auf Pflegedienste zurückgegriffen, die diese Arbeiten erledigen. Die Finanzierung bleibt jedoch Sache der Betroffenen, die diese nicht immer gewährleisten können.

Um finanzielle Probleme zu vermeiden, aber dennoch alle notwendige Hilfe in Anspruch nehmen zu können, empfiehlt sich der Abschluss einer Unfallversicherung für Senioren. Diese wurde kürzlich im Unfallversicherung Test der Stiftung Warentest überprüft. Die Tester zeigten hierbei nicht nur, welche Verträge für Senioren empfehlenswert sind, sondern auch, auf welche Leistungen bei einem Vertragsabschluss unbedingt zu achten sind. Zu den wichtigsten Leistungen gehört die Kostenübernahme bei Hilfsleistungen sowie die Begleitung bei Arzt- und Botengängen. Auch Pflegeleistungen und ein Menü- und Einkaufsservice sollten von der Versicherung übernommen werden. Wichtig ist zudem, dass diese Leistungen nicht nur eine oder zwei Wochen nach dem Unfall getragen, sondern über eine Dauer von mindestens sechs Monaten gewährleistet werden. So lange dauert es nämlich in der Regel, bis sich Senioren von einem Unfall erholt haben. Und sollte eine Rehabilitation nicht mehr möglich sein, sollte die Versicherung auch eine Pflegerente gewährleisten, mit der dann die anfallenden Pflegekosten finanziert werden können.

Eine solche Versicherung muss nicht unbedingt mit monatlichen Beiträgen finanziert werden, sondern kann auch als Einmalanlage getätigt werden. In einigen Fällen bieten die Versicherer sogar eine Beitragsrückgewähr, so dass Versicherungsnehmer auch Leistungen erhalten, wenn kein Unfall passiert.